Infos zu Campanda

Campanda ist ein Berliner Unternehmen, jedoch nicht auf die Berliner Region beschränkt. Im Gegenteil: Weltweit, in insgesamt 40 Ländern, bietet Campanda seine Fahrzeuge an. Dementsprechend gibt es zusätzlich zum deutschen Portal weitere in einigen anderen Ländern. Der Schwerpunkt der deutschen Campanda-Seite liegt natürlich auf Deutschland. Ebenso kannst du aber auch Wohnmobile im ganzen restlichen Europa buchen. Dazu kommen Angebote in den USA, Australien und Neuseeland – die Fahrzeugbeschreibungen dieser Länder sind dann jedoch zumeist auf Englisch gehalten. Dennoch: Die Auswahl ist enorm. Die Wohnmobile, die du auf Campanda bekommst, sind mehrheitlich von kommerziellen Anbietern. Campanda lässt aber auch Privatanbieter zu – wenn du also selbst ein Wohnmobil hast und dir mehr Nutzung dafür wünscht, ist Campanda einen Blick wert.

Campanda - Screenshot der Seite

So funktioniert Campanda

Um dir bei so viel Angebot zumindest die Suche nach dem passenden Urlaubsort zu erleichtern, gliedert Campanda seine Angebote in Kategorien wie „Kultur erleben“ (Städtereisen), „Berge und Seen“ (u. a. Bodenseeregion) sowie „Ab in den Strandkorb“. Ebenfalls eine eigene Kategorie bilden die Privatanbieter. Den eigentlichen Camper wählst du anhand deiner Kriterien aus (Zeitraum, Art des Fahrzeugs, Ausstattungswünsche, etc.); im Zweifelsfall steht dir eine Hotline zur Verfügung. Statt die Angebote zu durchsuchen, kannst du auch einen Mietwunsch erstellen, also eine Art (kostenfreie) Anzeige. Hast du ein Wohnmobil gefunden, das dir zusagt, fragst du bei Bedarf unverbindlich weitere Details ab. Erst wenn du buchst, geht es auch ans Bezahlen – entweder den ganzen Betrag vornweg oder in Teilzahlungen, je nachdem, was der Wagenbesitzer bevorzugt.

Kosten von Campanda

Das Suchen und Anfragen auf Campanda ist kostenlos. Erst bei fester Buchung fallen Kosten an: die Mietkosten, dazu eine sogenannte „Vermieter-Servicepauschale“ von meist um die 100 Euro. Explizite Gebühren gibt es für die Nutzung von Campanda nicht; Campanda verdient sein Geld über prozentuale Pauschalen, die vom Vermieter geleistet werden – wohl eben jene dann doch auf die Mieter umgelegte „Service-Pauschale“. Doch nun zu den eigentlichen Mietpreisen: Wohnmobile findest du bereits für unter 30 Euro/ Nacht; die Preise gehen hoch bis zu 200 Euro/ Nacht. Im Last Minute-Sektor werden die Wohnmobile als Paket für einen bestimmten Zeitraum angeboten, z. B. eine Woche für 600 Euro. Pass aber auf: Bei Campanda fallen oft zusätzliche Kilometergebühren an, und Zusatzoptionen werden nur gegen Aufgeld geleistet (so etwa Bereitstellung von Kindersitz, Campingtoiletten und -duschen, Endreinigung, das Erlauben eines zweiten Fahrers, usw.). Dadurch kann sich der anfangs gering scheinende Preis schnell zu einem doch recht hohen Endpreis summieren.

Campanda - Screenshot der Seite

Besonderheiten bei Campanda

Bei der riesigen Auswahl an Fahrzeugen auf Campanda verwundert es nicht, dass du hier auch ganz spezielle Wünsche äußern kannst. Soll der Hund mit auf Reisen gehen, kannst du Camper buchen, die Tiere erlauben. Auch Fahrzeuge mit Automatikgetriebe sind verfügbar, ebenso explizite Luxusgefährte. Und wenn dich der Wunsch nach Urlaub ganz spontan überkommt, schau in die Kategorie „Last Minute“ und durchsuche sie nach Sonderpreisen. Campanda hat auch eine Bestpreisgarantie; diese gilt, wenn du das exakt gleiche Fahrzeug für den gleichen Zeitraum am gleichen Ort bei gleichen Mietbedingungen billiger findest.

Social Media

Campanda ist auf Facebook, Twitter und Google+ zu finden, meist mit kurzen Posts, die dir das Campen so richtig schmackhaft machen. Aber auch einige Infos zu den Fahrzeugen sowie spezielle Angebote findest du auf den Social Media-Kanälen. Die Campanda News-Seite bietet dir zudem Übersicht über die besten Strände, Rezepte fürs Kochen auf Campingkocher & Co, etc.

Fazit zu Campanda

Bei Campanda findest du richtig viele Angebote, aber auch recht viele Zusatzkosten, die zum reinen Grundmietpreis des Fahrzeuges dazukommen. Das Buchen ist also etwas umständlicher in dem Sinne, dass du dich erst durch die ganzen gewünschten Optionen klicken musst, um den Endpreis zu sehen. Dafür aber sind Campanda-Wohnmobile wirklich überall zu haben und das in den unterschiedlichsten Ausstattungen, von klein bis Luxus, von spontaner Last Minute-Nutzung bis zu lang ersehntem Urlaub im Grünen.

Zum Anbieter

Campanda Erfahrungen

2.4
2.4 von 5 Sternen
11 Bewertungen
2.4 von 5 Sternen
0.8
0.8 von 5 Sternen
6 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
0.8 von 5 Sternen
1.4
1.4 von 5 Sternen
7 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
1.4 von 5 Sternen
3.8
3.8 von 5 Sternen
2 Bewertungen 2017
3.8 von 5 Sternen
4.7
4.7 von 5 Sternen
3 Bewertungen 2016
4.7 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Wir haben unseren Wohnwagen vermietet und mit einer Beschädigung wieder bekommen. Da eine Vollkasko Versicherung abgeschlossen war habe ich mir keine Sorgen gemacht. Natürlich sollte man sich Sorgen machen! Ein Gutachten wurde erstellt und die Versicherung möchte für eine kleine Delle die zuvor in der Seitenwand des Wohnwagens war 850€ einbehalten. Campanda habe ich mehrmals angerufen und angeschrieben aber keiner ist telefonisch zuständig und meine Mails werden einfach nicht beantwortet! Eine Frechheit! Nie wieder Campanda! Ich habe für die Vermietung 500€ erhalten und darf nun 850€ für den Schaden zahlen. Danke Campanda!

  2. @ Wilfried Olfs | 18.06.2018
    @ Yannick Schlamm | 13.08.2018

    An Campanda zahlen Sie 20% Provision auf den Mietpreis ohne Versicherung, welche der/die Mieter(in) zahlen muss.
    An PaulCamper zahlen Sie 15% Provision auf den Mietpreis inkl. Versicherung, welche Sie als Vermieter übernehmen. Ist doch clever von denen. PaulCamper kassiert tatsächlich 15% Provision für die Versicherungsprämie, die Sie als Vermieter bezahlen. Das ist wie eine Steuer auf eine bereits versteuerte Leistung zu erheben. Das haben die sich irgendwo abgeguckt 😉
    Wenn Sie nun rechnen, werden Sie schnell feststellen, dass bei einer Vermietung über Campanda 80% Ihres Mietpreises für Sie hängen bleiben, bei PaulCamper keine 65%. Somit liegen die Kosten für Vermieter bei Campanda bei 20%, bei PaulCamper über 35%. Also ist PaulCamper nicht 5% günstiger sondern 15%-Punkte teurer.

  3. Sehr intransparent. Sehr hohe Vermittlungsgebühren und Geld habe ich als Vermieter auch noch nicht erhalten! Konkurrenz (PaulCamper) ist in allen Punkten besser!

  4. Den vorherigen Beiträgen kann ich mich nur anschließen. Als Vermieter fast keine Resonanz bei dieser Plattform, umständliche Bedienung der Oberfläche.

  5. Kann mich nur der Erfahrung von Paul anschließen. Genau wie von ihm beschrieben wird mein Fahrzeug nach PLZ nicht mehr gefunden und steht irgendwo auf Seite 10 völlig aus dem Zusammenhang. So brauche ich mich nicht wundern, dass z.Zt. keine Anfragen rein kommen. Trotz mehrfacher Reklamation keine Veränderung oder Erklärung, außer dass sich die IT Abteilung darum kümmert….
    Das ist nicht professionell zumal stramme 20% Provision für solche Leistung eingestrichen werden. Habe mich Gott sei Dank auch bei dem Anbieter P.C. angemeldet. Da läuft es absolut rund und sogar noch 5% günstiger.
    Bin schwer enttäuscht.

  6. Leider habe ich keine guten Erfahrungen gemacht.
    Der größte Teil der Wohnmobile war nicht
    verfügbar. Dann hatte ich endlich eines (mit Buchungsbestätigung)
    und hatte sogar eine Anzahlung gemacht, plötzlich
    meinte der Vermieter, dass der Preis bei
    Campanda nicht richtig war und ich mehr zahlen müsste.
    Als wir vor Ort beim Vermieter waren, kam uns der alles
    andere als seriös vor. Selbst den Anhänger den
    Campanda als Ersatz anbot war dann nicht mehr
    verfügbar. Dies war alles wenig hilfreich.
    die Finger von Campanda gelassen.

  7. Als privater Vermieter wird man bewusst benachteiligt. Die Suchergebnisse nach PLZ ist völlig intransparent. Einige Wochen nach dem man ein Mobil online gestellt hat, wird man kontinuierlich in den Suchergebnissen nach hinten gesetzt. Für private Vermieter gibt es deutlich bessere Plattformen.

  8. Ich habe zum ersten Mal ein Wohnmobil online gemietet und muss sagen, dass ich wirklich überrascht war. Die Preise sind günstiger als direkt beim Anbieter und Campanda hat sich sehr gut um meine Wünsche gekümmert.

  9. Bis jetzt ging immer alles gut, aber nach der letzten Buchungsanfrage und Bestätigung, erhielt ich plötzlich eine Nachricht, dass der Preis doch höher sei. Ich habe dann sofort abgesagt und musste auch nicht zahlen, fand das aber unverschämt. Ich verstehe nicht, ob sich bei Campanda jetzt die Preispolitik geändert hat oder was. Sonst war ich immer zufrieden.

  10. Unbürokratisch und sehr persönlich! Immer wieder gerne, wünsche Campanda viele neue Kunden.

  11. Ich habe angerufen und mich da beraten lassen, weil ich nicht einfach so im Internet bei jemanden doch Fremden buchen wollte, ohne mit jemanden persönlich geredet zu haben. Die Beratung war hilfreich und hat mich sozusagen „beruhigt“. Die Vermittlung eines Wohnmobils für den Zeitraum, den ich wollte, hat problemlos funktioniert. Ich gebe gerne 5 Sterne.

  12. Am Anfang der Buchung hat sich keiner gemeldet, ein paar Tage lang nicht. Das fand ich ich etwas komisch und dachte schon, das wird nichts mit meinem Urlaub. Aber dann gab es doch eine Reaktion und keine weiteren Verzögerungen. Und vorallem: das Wohnmobil dann war super und der Urlaub damit! Zwei unvergessliche Wochen. Ich kann Campanda empfehlen.

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine Bewertung:
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

 
Zum Anbieter