Infos zu PaulCamper

PaulCamper ist nach dem ersten Wohnmobil benannt, dass der Unternehmensgründer Dirk Fehse jemals vermietete: sein eigenes Wohnmobil, einen „Paul“ genannten VW T4. Das war im Jahre 2013; PaulCamper also der erste Anbieter für das Sharing von Wohnmobilen. Mittlerweile vermittelt das Unternehmen die Angebote von über 1.100 Wohnmobil-Besitzern europaweit. PaulCamper ist recht familiär gehalten; dem Portal geht es nicht um eine unpersönliche Vermietung sondern um Vertrauen und Kennenlernen, ähnlich wie bei Portalen zur Vermittlung von Privatwohnungen als Hotel-Alternative. Hier findest du zwar keine riesige Masse von Angeboten, dafür aber eben den persönlichen Touch und Kontakt.

Paul Camper - Screenshot

So funktioniert PaulCamper

Auf PaulCamper bieten ausschließlich private Vermieter ihre Wohnmobile zur zeitweisen Nutzung an. Jedes Fahrzeug wird im Schnitt fünf und fünfzehn pro Jahr Mal vermietet – das ist recht viel, rechtzeitiges Buchen daher dringend angeraten. Als erstes gibst du dazu an, wo du ein Wohnmobil brauchst: in Deutschland, aber auch im Ausland, so etwa auf Sardinien. Verfügbare Modelle werden dir angezeigt; klick dich durch die Liste, lies dir die Beschreibungen und Bewertungen durch. Dann kontaktiere den Besitzer deines Favoriten – dazu musst du noch nicht mal ein Konto bei PaulCamper haben. Erst wenn du alle Fragen geklärt hast und das Wohnmobil tatsächlich mieten willst, musst du dich registrieren. Deine Buchung ist dann verbindlich. Die vereinbarte Miete wird komplett vor Reisebeginn fällig, es sei denn, du vereinbarst etwas anderes mit den Wohnmobil-Besitzer.

Kosten von PaulCamper

Doch wie viel zahlst du nun? Das hängt vom Wohnmobil und Standort ab und pendelt zwischen 20 und 200 Euro pro Nacht, wobei die meisten Wagen zwischen 60 und 80 Euro/ Nacht kosten. (Und richtig: „pro Nacht“. Du buchst den Wagen wie in einem Hotel für eine bestimmte Anzahl von Nächten, nicht Tagen). Bei PaulCamper ist immer alles inklusive: Ausstattung, Versicherung, Pannenhilfe, … Auch Benzin- oder Kilometergeld zahlst du nicht, ebenso wenig eine Reinigung (für diese bist du vor Rückgabe des Wagens selbst zuständig). Nur eine Kaution kommt meist noch obendrauf. Die Höhe wird individuell vom Besitzer des Wohnmobils festgelegt, kann also von Camper zu Camper stark variieren. Nun zur anderen Seite – dem Vermieten eines Wohnmobils über das PaulCamper-Portal. Auch hier ist das Anlegen eines Profils und die damit einhergehende Beratung kostenfrei. Erst wenn dein Wohnmobil tatsächlich gebucht wird, fallen 15 % Provision an.

Besonderheiten bei PaulCamper

PaulCamper schwört auf Community. Mieter von Wohnmobilen posten gerne ihren persönlichen Erfahrungsbericht auf der Webseite und lassen dich neidisch werden. Lies die Berichte sowie die zahlreichen, verfügbaren Bewertungen der Wohnmobile aufmerksam durch. Sie geben dir wertvolle Informationen nicht nur zum Fahrzeug, sondern auch zum Besitzer, dessen Kulanz, etc. Auch für Vermieter bietet PaulCamper das gewisse Extra und lädt unter anderem zu jährlichen Treffen ein, auf dem du andere Wohnmobil-Anbieter kennenlernen kannst – 80 waren beim letzten Treffen dabei.

Paul Camper - Screenshot

Videos zu PaulCamper

So funktioniert das PaulCamper-Portal:

Der Gründer Dirk Fehse im Portrait:

Social Media

Dass PaulCamper in den Social Media bestens vertreten ist, versteht sich durch das Community-Denken des Unternehmens fast von selbst. Auf Facebook, Twitter und Google+ gibt es zudem fast mehr Werbung für das Campen an sich als für die Angebote und Wohnmobile – der begeisterte Camper kommt durch. Nur auf YouTube sieht es mit gerade mal zwei Videos etwas spärlich aus, aber das kann ja noch werden.

Fazit zu PaulCamper

Wer campen mag, nicht nur schnell irgendeinen Wagen will sondern auch Community, ist bei PaulCamper richtig. Hier findest du nicht nur ein ausreichend großes Angebot von Wohnmobilen deutschlandweit (mit bereits einigen Standorten außerhalb Deutschlands), sondern eben auch das gewisse Extra: viele Infos und Bewertungen zu den angebotenen Wagen, eine klare Preis- und Vermietungspolitik, einfache Suche und Bedienung der Seite. Auch für Vermieter von Wohnmobilen ist PaulCamper nicht nur auf Grund der kostenlosen Aufnahme in die Datenbank interessant, sondern vor allem wegen der Community. Deine nächste Reise ins Grün kann mit PaulCamper beruhigt beginnen, finden wir. Top!

Zum Anbieter

PaulCamper Erfahrungen

3.5
3.5 von 5 Sternen
42 Bewertungen
3.5 von 5 Sternen
3.5
3.5 von 5 Sternen
19 Bewertungen in den letzten 6 Monaten
3.5 von 5 Sternen
3.3
3.3 von 5 Sternen
31 Bewertungen in den letzten 12 Monaten
3.3 von 5 Sternen
3.3
3.3 von 5 Sternen
21 Bewertungen 2017
3.3 von 5 Sternen
5
5 von 5 Sternen
2 Bewertungen 2016
5 von 5 Sternen
eigenen Erfahrungsbericht schreiben
  1. Ich bin seit August 2017 Vermieter bei Paulcamper und sehr zufrieden. Es gab zwei Schadenfälle, die problemlos reguliert wurden. Ich habe stets einen netten Kontakt mit meinen Mietern, diese haben mein Fahrzeug stets pünktlich und sauber zurückgebracht. Ich hatte sogar schon einen “Wiederholungstäter”. So macht es für Mieter und Vermieter Spaß

  2. Wir vermieten seit Anfang des Jahres unseren Wohnwagen bei PaulCamper und sind sehr zufrieden. Bei Fragen steht das PaulCamper Team mit einem tollen Support zur Seite und ist auch immer offen für Verbesserungsmöglichkeiten.
    Unsere “Dörte” haben wir bisher immer sauber und unversehrt von unseren Mietern zurück bekommen und hatten zudem dadurch wirklich nette Menschen kennenlernen dürfen.

    Unsere Mieter und auch wir sind bisher begeistert und nutzen die Plattform gerne auch zukünftig!

  3. Seit 2016 hab ich immer wieder mit PaulCamper zu tun.
    Sowohl als Vermieter als auch als Mieter.
    Ich bin voll und ganz zufrieden und empfehle es wo ich kann

  4. Nach der erfolgten Anzahlung verlangt Paul Camper den gesamten Mietpreis 3 Monate vor Beginn der Reise. Unglaublich. Wenn man aufgrund dieser Zahlungsbedingungen den Vertrag Widerruf ist Paul Camper nicht mehr zuständig.

  5. Super Erfahrungen
    Ganz toller Service

  6. Kann die Negativ- Berichte nicht in jedem Fall nachvollziehen. Für private Vermieter die beste Plattform. Wenn man genau hinschaut, haben einige Plattformen keinen Traffic auf den Seiten und andere ziehen die gewerblichen Vermieter bewusst vor. Wer wirklich günstig mieten will, ist hier richtig aufgehoben.

  7. Ich vermiete seit 3 Jahren einen Camper nebenbei. Auch bei anderen Plattformen hatte ich diesen schon vermietet jedoch läuft es bei Paul definitiv am reibungslosesten. Der Service passt, Erreichbarkeit ist okay und ein freundliches Team kümmert sich. Für Mieter ebenso einfach und leicht zu handeln. Bin zufrieden und kann’s empfehlen!

  8. Ich habe bisher noch kein Wohnmobil vermietet. Ich biete mein Wohnmobil über Paul Camper als Vermieter an. Was mich hier sehr stört, dass ich mein Fahrzeug inkl. aller KM abgebe. Dieses ist wirtschaftlich überhaupt nicht rentabel. Und ergibt für mich einen Minuspunkt. Zudem soll Nutzgas ebenso inklusive sein? Dieses habe ich unter meinen besonderen Bedingungen als exklusive angegeben. das funktioniert bei einer 3 Tages Miete einfach nicht.
    Mein Preis habe ich deswegen hoch gesetzt. Wenn alles inklusive ist, wird der Mietpreis auch dementsprechend angepasst. Man muss auch die seiten des Vermieters sehen, die eine Menge Arbeit in das Wohnmobil stecken. Private Vermieter können keine All Inklusive Pakete anbieten.
    Ansonsten finde ich die Seite und Portal sehr gut. Bisher hatte ich immer guten E-Mail Kontakt.

  9. Ich bin auch Vermieter auf dieser Plattform und kann nur sagen das alle Mieter sehr zufrieden waren.
    Es macht Spass mit den Mieter über das schönste Hobby was wir haben zu sprechen und immer wieder neue Leute kennenzulernen.
    Das Konzept hat mich überzeugt.
    Schaut euch doch einmal direkt bei PaulCamper und ihr werdet sehen das viele Mieter sehr zufrieden sind.
    Mieter und Vermieter stehen im Vordergrund.

  10. Wir bieten unser Wohnmobil über dieses Portal zum Mieten an. Die Webseite ist übersichtlich gestaltet und auch der Support bei Rückfragen war recht gut.
    Leider gibt es aus meiner Sicht viele Nachteile bei der Vermietung. Kürzlich habe ich erst die Erfahrung gemacht, dass ein Mieter unser Wohnmobil abgeholt hat und sagte, dass er jetzt in den nächsten 4,5 Tagen 2000 km fahren wird. Dies hätte er so angegeben bei der Anfrage. Ich kenne von anderen Portalen, dass 200 km am Tag inklusive sind und dachte dies sei bei PaulCamper auch so. Das dies bei PaulCamper anders gehandhabt wird, habe ich übersehen. Nach Rücksprache mit PaulCamper ist es die Firmenphilosophie, dass zuvor vereinbarte Kilometer inkl. sind. Jedoch sollte ich als Vermieter die angefragten Kilometer zu Gesicht bekommen und das ist nicht der Fall. Weder in der Anfrageemail, noch in der Buchung auf der Webseite sehe ich die angefragen Kilometer. Dies wurde mir bei Rücksprache mit dem Support bestätigt.
    Dadurch ist die Vermietung für uns nicht kostendeckend, denn für die 2000km und 4,5 Tage Vermietung bekommen wir nach Abzug von Versicherung und Provision von PaulCamper lediglich 240€ überwiesen. Dafür müssen wir alle Unkosten des Fahrzeugs decken. Bei PaulCamper gibt es auch keine Servicegebühr für die Übergabe, Einweisung, Rücknahme vom Fahrzeug. Hier fallen ca. 2 Std. an. Außerdem sichert PaulCamper auch die Erstfüllung der Gasflasche zu. Diese kostet ja auch 35€ und muss ja auch besorgt werden.

    Unserem Mieter haben wir das Fzg. natürlich dennoch überlassen, da dieser seinen Urlaub ja geplant und sich darauf gefreut hatte.

    Ein Entgegenkommen für unseren Verlust mitteils Provisionsreduzierung etc. wurde seitens PaulCamper abgelehnt.

    PaulCamper ist übrigens mit Abstand das teuerste Portal. bei 80€ Mietpreis werden von PaulCamper 37% für Provision und Versicherung abgezogen. Yescapa möchte nur 10% Provision und die Versicherung kostet weniger als 10€ pro Tag.

    Ich möchte nochmal auf die Inklusivkilometer zurückkommen. Das hört sich erst mal gut an – dieses System kränkt aber auch an der Stelle. Was macht der Mieter, wenn er doch die Reiseroute gerne ändern möchte und mehr Kilometer fahren möchte? Das lässt das Konzept nicht zu, denn der Mieter hat keine Möglichkeit herauszufinden (ohne den Vermieter dann Adhoc zu konsultieren), wie Mehrkilometer abgerechnet werden. Da finde ich die Konzepte der Konkurrenz, wie Shareacamper, Yescapa und Campanda besser, bei denen es Inklusivkilometer gibt und für weitere Kilometer ein Kilometerpreis festgelegt wird. PaulCamper preist das Konzept an, dass damit keine Mehrkosten entstehen. Bei den anderen Anbietern entstehen auch keine Mehrkosten, wenn man die Inklusivkilometer nicht überschreitet und bietet mir darüber hinaus Flexiblität.

    Die Vermietung wird auf der Webseite als tolle zusätzliche Einnahmequelle gepriesen, dass damit mehrere tausend Euro jährlich verdient werden kann. Verdienen tut meines Erachtens nur PaulCamper (und auch die anderen hochpreisigen Portale) und das Risiko ist allein auf Vermieterseite.

  11. Wir hatten eine tolle, sehr spontan gebuchte Reise mit einem echt nett ausgebauten Kastenwagen und haben uns im Anschluss an die Reise dann einen eigenen Bulli gekauft. Die Abwicklung über die Website ging problemlos und der Vermieter war sehr nett.

  12. Ich vermiete selbst über die Seite und von total begeistert.
    Ich lerne meine Mieter immer vorher kennen. Wenn sie ein Problem oder Fragen haben von ich jederzeit für sie erreichbar und steh mit Rat und Tat zur seite.
    Das eine Vermittlerplattform kostet ist normal! Und ich bin mit dem Preis Leistungs Verhältnis super zufrieden. Und jeder kann seinen Preis selbst bestimmen.
    Ich habe auch keine Probleme das Team von Paul Camper zu erreichen. Und falls doch mal nicht gleich jemand dran geht wird zurück gerufen.
    Ich Teile gern mein “Schatz” mit anderen.und ja ich hoffe auch das die Mieter ihn so behandeln als Schatz.
    Falls Schäden passieren ist dies doch sehr einfach über die Versicherung abgewickelt.
    Ich bin bisher nur positiv überrascht. Seis von der Plattform als auch von den mietern. Allerdings hatte auch ich ein Mieter den man niemand mehr empfehlen möchte da nicht nett mit dem Wohnmobil umgegangen wurde.

    Viel Spaß beim mieten!

  13. Nach mehreren, sehr positiv verlaufenen Anmietungen verschiedener Wohnmobile, haben wir uns 2016 nun selbst ein Wohnmobil gekauft und vermieten dies in den ungenutzten Zeiten jetzt ausschließlich nur noch über PaulCamper.
    Der persönliche Kontakt war für uns ausschlaggebend. Die einfache Struktur, ein Preis – alles drin, also keine versteckten Kosten ist einzigartig. Keine Servicegebühr, keine Kilometergebühren, keine Zusatzkosten.
    Wir sind rundum sehr zufrieden und können Mietern und Vermietern nur empfehlen mal genau zu vergleichen und es selbst einmal auszuprobieren.
    Denn, sich bei PaulCamper zu registrieren kostet nichts.

  14. Habe bereits 2x bei Paul Camper gemietet und war in beiden Fällen sehr zufrieden. Bei beiden malen nette Kommunikation mit den Vermietern, Fahrzeuge in sehr gutem Zustand und dank Paul Camper Modell voll ausgestattet. beim letzten Male hatte ich einige Fragen und das Team von Paul Camper hat mir sehr nett geholfen. ich komme wieder.

  15. Seit dem vergangenen Jahr vermiete ich meine Fahrzeuge über Paul Camper. Dies hat bisher hervorragend geklapt. Das es leider in sehr wenigen Fällen zu Mißverständnissen zwischen Mieter und Vermieter kommen kann, ist leider nicht auszuschließen. Überall scheint es Menschen zu geben die sich gegenseitig über den Tisch ziehen wollen. Diese gibt es leider in jeder Branche. Der weit aus größte Teil der Vermieter ist mir mittlerweile persönlich bekannt und doch, wer sieht schon in den Kopf der Menschen hinein? Allerdings trifft dies auch auf Mieter zu. Da gibt es schon mal positive Überraschungen. Da erhält man blitzblanke Fahrzeuge zurück und doch stellt sich dann leider heraus, dass es massive Schäden zu verdecken gab. Dies ist nicht nur für den Vermieter ärgerlich, sondern auch für den Mieter. Auf Grund der Schadensentwicklung sind die Versicherungsprämien angepaßt worden. Dies macht jedoch nicht Paul Camper, sondern die Versicherungsgesellschaft. Das ist völlig normal in diesem Geschäft, wie auch bei Kfz-Versichern. Einige Bewertungen kann ich als Insider nicht nachvollziehen, erinnern sie mich doch daran, keine Verantwortung für Fehler zu übernehmen.
    Bisher jedenfalls werde ich meine Fahrzeuge weiter über Paul Camper vermieten und über andere Plattformen. Mein Erfolg und die Bewertungen geben mir da Recht. Für Mieter ist es nicht einfach ein rundum Sorglos-Paket für das gemietete Fahrzeug zu erhalten. Bei Paul Camper wird das versprochene Paket jedenfalls rigoros geliefert. Eine vom Vermieter gezahlte Versicherung, sorgt für weniger schlaflose Nächte bei den Mietern und macht den Urlaub sorgenfreier. In diesem Sinne, eine schöne Reise mit Paul Camper und meinen Kollegen.

  16. Nach Abzug von Versicherungen Provision bleiben gerade mal 65% übrig. Das entspricht 25 Cent pro Kilometer was wiederum nicht kostendeckend ist.

  17. Meine negative Bewertung würde gelöscht, denke dass sagt schon alles. Finger weg von Paul Camper

  18. Klasse Plattform! Ich habe im letzten Jahr ein erst 6 Monate altes WomO (Pössl) gemietet und war sehr zufrieden. Die Preise waren besser als beim lokalen Vermieter, der auch schon stark ausgebucht war.

    Seit letztem Herbst habe ich selbst einen Roadcamp R den ich bei Paulcamper schon einige Male vermietet habe, was stets gut klappte! Ich freue mich schon auf die kommende Saison, in der ich schon wieder vier Buchungen habe

  19. Ich schreibe hier als Vermieter. Ich biete eine guten Camper zu einem sehr fairen Preis an, was immer gern genutzt wird. Allerdings wurden die Versicherungspreise, welche ich als Nutzer zahlen muss auf einmal verdreifacht (!).

    Als Begründung gibt PaulCamper allgemein häufige Schäden beim Rangieren mit Caravans in der letzten Saison an – diese wären aber übers Auto mitversichert. Somit hinkt der Vergleich und die Versicherung & Paul Camper möchten sich hier nur bereichern: Mittlerweile geht dadurch über 30% des Verdienstes an sie!

  20. von wegen private Camper, unter den Vermietern sind viele Gewerbliche die sich als Privatvermieter ausgeben und gleich mehrere Wohnmobile auf dieser Plattform anbieten

  21. Ich habe in den letzten 14 Monaten mind. 3 verschiedene Anfragen nach einem WoMo gestellt und bisher kein einziges Mal eine Antwort erhalten. Ich frage mich schon, ob diese Seite wirklich real ist….

  22. Wenn ich im Mietportal sehe welche “alten Hütten” dort streckenweise zu horrenten Preisen vermietet werden geht`s mir kalt den Rücken runter.
    Die o.g. Erfahrungsbereichte bestärken dann in mir: Niemals dort mieten !

  23. Ich würde aufgrund folgender Erfahrungen von PaulCamper abraten:
    – der Zustand des Fahrzeugs hat nicht dem durch die positiven Bewertungen auf der Homepage vermittelten Eindruck entsprochen
    – aufgrund des mangelhaften Fahrzeugzustands sind wir mit einer Panne gestrandet. Bei PaulCamper war in der Regel niemand erreichbar und falls ausnahmsweise doch, wurde lediglich auf die zuständige Versicherung verwiesen
    – der Schutzbrief, über den die Fahrzeuge während der Miete versichert sind, ist völlig ungenügend. Das Verhalten der Versicherung war eine Zumutung was Betreuung, Handlungsbereitschaft und Kostenabdeckung angeht.

    Der über PaulCamper gebuchte Trip zeichnet sich für uns vor allem durch die folgenden Punkte aus:
    – wir haben uns nicht wohlgefühlt in schmuddeligem Wohnmobil
    – wir konnten das Fahrzeug wegen eines technischen Defekts nicht für gebuchten Zeitraum in Anspruch nehmen
    – die Boykott-Haltung der Versicherung hat uns sehr viel Ärger und Verzögerung bereitet
    – durch den technischen Defekt des Fahrzeugs sind uns zusätzliche Kosten entstanden, die nicht erstattet wurden

  24. Im Sommer 2017 haben wir uns von Eddie über Paul Camper das erste Mal ein Womo geliehen. Wir waren zu viert für 14 Tage unterwegs. Dank der guten Einweisung von Eddie und der Verleihung seines schönen geräumigem WoMo, hatten wir eine schöne Zeit. Wir waren in Ost Deutschland und in Polen an der Ostsee unterwegs. Sehr zu empfehlen. Wir standen, wenn nötig, immer mit Eddie im Kontakt. Es hat aber alles gut geklappt. Fazit: Mit Eddie und sein WoMo immer, immer wieder gerne.

  25. Auch ich kann mich meinen Vorgängern leider nur anschließen, trotz mehrfacher Nachfragen bei PaulCamper wurde meine wegen einiger Kritiken nicht unbedingt positive Bewertung nach nun über 3 Wochen nicht aufgenommen. Ebenso hatte ich das Gefühl, als Mieter allein zu stehen.
    Somit betreibt dieses Unternehmen nur Schönfärberei bei Ihren fast ausschließlich nur positiven Erfahrungsberichten. Schade eigentlich, ich werde es also nicht mehr nutzen!

  26. Wir haben uns das erste Mal in unserem Leben ein Wohnmobil gemietet und waren damit eine gute Woche in Sudtirol! Dank der guten Einweisung unseres Vermieters, Thomas Cachaj, Peine und seinem super WoMo haben wir einen in jeder Hinsicht schönen Camper-Urlaub verbracht und überlegen nun selbst, uns ein WoMo anzuschaffen. Abwicklung, etc. hat super geklappt! Gern wieder!

  27. Auch ich kann mich meinen Vorgängern leider nur anschließen, trotz mehrfacher Nachfragen bei PaulCamper wurde meine wegen einiger Kritiken nicht unbedingt positive Bewertung nach nun über 3 Wochen nicht aufgenommen. Ebenso hatte ich das Gefühl, als Mieter allein zu stehen.
    Somit betreibt dieses Unternehemen nur Schönfärberei bei Ihren fast ausschließlich nur positiven Erfahrungsberichten. Schade eigentlich, ich werde es also nicht mehr nutzen!

  28. Hallo
    Ich vermiete meinen kleinen Wohnwagen über PAULCAMPER.
    Ich bin zu 100% zufrieden mit dem Portal ,den Mietern und dem Umsatz.

  29. Urlaub mit Eddy: Die Ausstattung: Ist alles da, was man zum Campen braucht. Der Besitzer ist sehr nett, super Service. Jederzeit gerne wieder!

  30. Meine Erfahrungen mit Paul Camper sind schlecht. Nach einer total lockeren Übergabe des Fahrzeugs habe nach der Rückgabe viel Ärger und Enttäuschung sowohl mit dem Wohnmobilvermieter als auch mit PaulCamper erfahren müssen.
    Mein negativer Erfahrungsbericht mit dem Vermieter wurde bisher – trotz Anmahnung – nicht veröffentlicht, obwohl gleich zwei positive Erfahrungsberichte aus späteren Mietzeiten inzwischen veröffentlicht wurden. Nach meinem Eindruck werden Negativerfahrungen bei Paul Camper gezielt unterdrückt. Ist ja auch schlecht für’s Geschäft. Dabei habe ich von beweisbaren Fehler bei der Rückgabe eines gemieteten Wohnmobils an den Vermieter berichtet, der von mir verursachte und unbestittene Schäden an seinem Fahrzeug nach meinem Eindruck nutzen will, um allerhand Altschäden gleich mit in Rechnung zu stellen, und dies, obgleich diese Schäden gar nicht im Rücknahmeprotokoll verzeichnet sind. Ich hoffe nur, dass die Versicherung bei diesem üblen Teiben nicht mitspielt.
    Die Vertragsbestimmungen von Paul Camper beinhalten einige Überraschungen, die ich – und vermutlich manch anderer – erst zu spät zur Kenntnis nehmen. So kann ein Vermieter etwa für vorgebliche oder tatsächliche Aufwände für die Nachbearbeitung einer Vermietung Honorare und Kosten einfordern. Von mir wurde etwa Benzingeld verlangt, obwohl ich den Wagen sogar laut Rückgabeprotokoll voll getankt zurück gegeben hatte. Ein Irrsinn! Auch wurden mir Kosten für die verwaltungstechnische Abwicklungen von Reparaturen am Wagen in Rechnung gestellt. Wer hat schon jemals einen schimmeligen Cent für seinen Zeitaufwand ersetzt bekommen, wenn er seinen Wagen nach einem fremdverschuldeten Schaden in die Werkstatt oder zum Gutacher bringen musste. Ich sollte dafür Honorar für mehrere Stunden bezahlen. Bei Paul Camper kann all das in Rechnung gestellt werden und Paul Camper bestätigt sogar noch, dass das ganz in Ordnung so ist. Mag ja sein. Aber Reklame wird nur mit der angeblich so tollen Vollkaskoversicherung gemacht, die sich von diesen Sonderhonoraren aber leider gar nichts annimmt. Die Selbstbeteiligung ist also u.U. deutlich höher. Das ist Irreführung und abseits aller Usancen. Auch täuscht man sich, wenn man meint, das eigene Risiko sei auf die einmalige Zahlung der Selbstbeteiligung beschränkt. Es kann gut sein, dass einem gleich mehrere Schadensfälle in Rechnung gestellt werden und die Selbstbeteiligung so mehrfach anfällt. Auch das mag juristisch wasserdicht sein – ich hatte jedoch nicht damit gerechnet und wurde darauf auch bestenfalls im Kleingedruckten hingewiesen.
    Insgesamt ist das Angebot von Paul Camper nach meiner Erfahrung deshalb mit äußerster Vorsicht zu genießen, was vermutlich auch daran liegt, dass die eigentlichen Vermieter Armateure sind, die leider u.U. jede Professionalität vermissen lassen. Aber natürlich sind auch die von Paul Camper aufgestellten Mietbedingungen mit Fallstricken versehen, mit denen man so leicht nicht rechnet.
    Ich kann nur abraten, über Paul Camper zu mieten. Man weiß leider nicht so recht, auf was und wen man sich dort einlässt.

  31. Bei Problemen mit dem Vermieter wird nicht auf den Mieter eingegangen. Für einen Schaden, den wir nicht zu verantworten hatten, sind 1500 € Kaution einbehalten worden. Wegen ein paar Krümeln, die wir beim Putzen übersehen haben, sind gleich 50 € für die Endreinigung abgezogen worden. Wir hatten das Gefühl, dass die Vermieterin die Gelegenheit genutzt hat, ein uraltes Wohnmobil auf unsere Kosten zu sanieren. Außerdem werden auf dem Portal nur 5 Sterne Bewertungen angezeigt. Unsere Bewertung ist nicht veröffentlicht worden, was ein falsches Bild erzeugt.

  32. Hallo, leider muss ich eine schlechte Bewertung abgeben, ich hatte vor Wochen ein Wohnmobil “Fritz“ gemietet, nach 5 Tagen ging das Wohnmobil kaputt, Moterschaden und Stossdämpfer kaputt, wir blieben mit unserem Problem alleine, wir bekamen kein Ersatz und unser Urlaub war zu Ende, bis heute habe ich die Kaution nicht zurückerhalten, auch PaulCamper hat sich dazu nicht gemeldet oder mir geholfen. Yvonne

  33. Wir haben das erste Mal über PaulCamper ein Wohnmobil geliehen und sind begeistert. Die Vermittlung zur Besitzerin verlief reibungslos.
    Der Ablauf aller Formalitäten und die Einweisung zum Gebrauch des Campers “Betty” waren sehr gut organisiert, umfassend und präzise.”Besser geht es nicht” Dies erwies sich im Verlauf unserer Fahrt als außerordentlich hilfreich. Besonders die genaue Anleitung zum Aufstellen der Campingstühle erwies sich als absolut notwendig. Wahrscheinlich hätten wir sonst bei den Campinstühlen kapituliert (Wer denkt sich so etwas aus). Der Camper funktionierte tadellos. So hatten wir einen wirklich gut vorbereiteten, schönen Urlaub. Gerne wieder, Marina und Christoph von Steimker

  34. Durch Zufall wurde ich aufmerksam auf PaulCamper und war sofort ein Fan! Obwohl meine Buchung sehr kurzfristig war, verlief die Abwicklung reibungslos und super einfach. Am meisten hat mir der persönliche Aspekt der Plattform gefallen, sowohl seitens der Mitarbeiter, als auch im Kontakt mit meiner netten Vermieterin. Der Camper war wie versprochen und ich hatte eine tolle Reise nach Dänemark. 🙂 Jederzeit wieder!

  35. Nie mehr wieder – der Mieter wird im Regen stehen gelassen…
    Hier zählt man als Mieter leider überhaupt nicht. Im Gegenteil: Er wird voll ung ganz im Stich gelassen. Paul Camper ist telefonisch schwer erreichbar und wenn es dann doch klappt, fühlt sich wirklich niemand zuständig.
    Der Mieter wird nicht ernst genommen und Organisationsfehler des Betriebes werden dem Mieter zur last gelegt, was richtig richtig richtig teuer wird! Bei uns ist ein Schadensfall aufgetreten, den wir auch verursacht haben und natürlich Bereit sind, die 750 Euro Selbstbeteiligung zu zahlen. Mittlerweile hat sich die Selbstbeteiligung verdoppelt, da die Versicherung angeblich 2 Schadensfälle daraus gemacht hat.
    Leider waren wir zu naiv zu glauben, dass es sich hier um etwas “Vernünftiges” handelt – bei den bisherigen guten Bewertungen. Wahrscheinlich stimmt das auch bis es Probleme gibt! Wir raten ab und werden diese Plattform nie wieder verwenden.
    Nun haben wir ein eigenes Wohnmobil. Selbstverständlich wird dieses niemals über Paul Camper zur Vermietung angeboten!

    ANTWORT von Paul Camper:

    Liebe Heide,

    es tut uns leid, dass unsere gemeinsamen Gesprächen bei dir das Gefühl verursacht haben, wir hätten uns nicht ausreichend bemüht!

    Wir verstehen deinen Ärger natürlich, ein Schaden ist immer eine unangenehme Situation. Der Ablauf im Schadensfall ist folgender: Es wird durch die Versicherung ein Gutachter gestellt, der die Schäden aufnimmt und bewertet. Da es auf deiner Reise zwei unterschiedliche Schadensfälle gab, wurde der Selbstbehalt auch zweimal fällig.

    Die Höhe des Selbstbehalts kann man leider nur im Vorhinein steuern. Das passiert direkt bei der Buchung, indem man den Selbstbehalt im Schadensfall mittels einer Versicherung reduziert. Es tut uns leid, dass du über deine Reise im Nachhinein nicht glücklich bist.
    Dass dir das Campen als Reiseform so gut gefällt, dass du dir ein eigenes Wohnmobil gekauft hast, freut uns dagegen sehr.

    Wir wünschen dir viele schöne Reisen damit!
    Dein PaulCamper Team

  36. Wie Airbnb nur eben für Camper und WoMos – bin recht wählerisch bei der Vermietung und hatte daher bisher nur gute Mieter an Bord gehabt. Klar, kann auch mal was passieren, aber die Frage ist, wie löst man das Problem gemeinsam.

  37. Normalerweise habe ich für unseren Familienurlaub immer ein Wohnmobil aus der Verwandschaft ausgeliehen.. was immer sehr zähnknirschend und mit viel Diskussion einherging wegen Risiko und Versicherung und wenn doch mal was passiert. Oder bei einer normalen Wohnmobilvermietung, die aber mit allen Pauschalen und Richtlinien kaum Luft zum atemn lassen! Mit PaulCamper kann man sich direkt mit den Besitzern des Wohnmobils in Verbindung setzen und sich nett austauschen – das ist für mich bisher einmalig gewesen! Neben einer quasi gemeinsamen Urlaubsplanung mit wertvollen Tipps, war die Einweisung und Übergabe des Wohmmobils sehr, sehr ausführlich und alle meine offenen Fragen wurden beantwortet. Noch nie habe ich mich so sicher gefühlt, ein fremdes Fahrzeug zu übernehmen und hatte direkt das Gefühl, es wäre mein eigenes. Top! Die Reise mit unserer Familie lief problemlos durch Frankreich und Italien.. auch bei zwei kleineren Problemen half uns Günther immer gerne weiter! Dnake dafür! Einen halben Stern möchte ich aber abziehen, weil ich im Vorfeld bestimmt sechs Wohnmobile anfragen musste, bevor ich etwas passendes gefunden habe, weil die meisten Wohnmobile in meiner Umgebung bereits vermietet waren. Dahingehend muss sich PaulCamper meines Erachtens noch verbessern. Erholsame Grüße von Familie Brusermann

  38. Super Möglichkeit, verschiedene Fahrzeugtypen auszuchecken! Wir haben einen Kastenwagen gemietet, um herauszufinden, welche Art Camper wir uns selbst kaufen sollten. Dadurch haben wir nochmal ordentlich dazugelernt, was uns eigentlich wichtig ist. Der Vermieter war selbst ein richtiger Spezi und konnte uns Tipps geben. Da kam viel Erfahrung rüber, die uns ein Verkäufer vielleicht nicht so ehrlich weitergegeben hätte. Der Urlaub war schön, wir haben in dem Vermieter einen neuen Camping-Kumpel dazugewonnen und überlegen jetzt, unseren VW-Bus selbst zu vermieten.

  39. Ich bin echt sauer, hatte einen Camper gebucht, hatte eine Buchungsnummer. Nach einiger Zeit habe ich mich beim Camper Vermieter gemeldet und habe erfahren,dass sich die Firma Paul Camper ein Wohnmobile vergeben hat was nicht da ist.
    Jedenfalls findet kein Urlaub im Camper statt. Selbst auf Email wurde nicht reagiert und telefonisch ist auch niemand erreichbar.

    Also für meine Familie und mich nie wieder Paul Camper.
    Stinksauer. Zum Glück haben wir noch kein Geld gezahlt, schade nur um einen schönen Urlaub.

  40. Auf der Suche nach einem T5 California für ein verlängertes Wochenende ins Grüne sind wir auf PaulCamper gestoßen. Die Nähe zum Vermieter, das unkomplizierte Buchungsverfahren und nicht zuletzt der Preis, haben uns überzeugt. Vorort war der T5 schon aufgebaut, es wurden alle Funktionen kurz erklärt und auf Besonderheiten (z.B. beim schließen des Daches die Türen zu öffnen wegen der Luftverdrängung) hingewiesen. Auch an Ausstattung war neben den Originalen California Stühlen samt Tisch alles Nötige dabei. Nur den Strom Adapter hat der Vermieter vergessen. Diesen konnten wir uns aber beim Campingplatz leihen und so war es eine tolle Erfahrung, die wir auf jeden Fall in ein paar Monaten wiederholen werden.

  41. Nie Wieder!
    Hier zählt man als Mieter leider überhaupt nicht.
    Kundenservice nimmt einen nicht ernst und organisationsfehler des Betriebes werden dem mieter zur last gelegt, was richtig teuer wird.
    Leider war ich zu naive zu glauben das es sich hier um was “vernünftiges” handelt, bei den bisherigen guten Bewertungen. Wahrscheinlich stimmt das auch bis es Probleme gibt! Ich für meinen Teil werde diese Plattform nie wieder verwenden

    ANTWORT von Paul Camper:

    Lieber Dominic,

    wir möchten uns entschuldigen, dass du unser Service als nicht ausreichend empfindest.
    Deine Reise musstest du leider stornieren, was an und für sich bereits ärgerlich war für dich! Wie wir gemeinsam besprochen haben, sind Stornierungen von Verträgen in Schriftform erforderlich und nur so möglich.
    Konstruktives Feedback ist für uns als junges Unternehmen besonders wichtig. Das nehmen wir gerne an, um unser Service noch besser zu machen. Wenn du also einen Tipp für uns hast, dann freuen wir uns auf deine Nachricht!

    Alles Gute für dich!
    Dein PaulCamper Team

  42. Hi! Ich kenne PaulCamper aus Sicht des Vermieters, bin nämlich einer.
    Als allererstes… ich glaube im Text ist ein Punkt der missverständlich sein kann.
    Zitat:
    “Bei PaulCamper ist immer alles inklusive: Ausstattung, Versicherung, Pannenhilfe, … Auch Benzin- oder Kilometergeld zahlst du nicht, ebenso wenig eine Reinigung…”
    Das Benzin oder Diesel zahlt der Mieter auf jeden Fall. Dafür sind aber alle km inkl. Heißt wenn man in 2 Tagen 2.000km fahren möchte, kostet das nichts extra. Tanken und sein Benzin zahlen muss man aber selbst.

    Die Mieter waren bislang alle sehr sorgsam und wirklich liebe Menschen.

    Zum Thema Hundehaare…
    Sehr viele Mieter sind absolut streng und überhaupt nicht bereit auch nur 1 Hundehaar zu akzeptieren. (Würde ich als Mieter auch nicht)
    Haare wieder restlos zu entfernen ist leider überhaupt nicht einfach und wirklich sehr aufwändig. Möchte man, dass der nächste Mieter auch glücklich ist und hat der Vormierter es nicht geschafft diese zu beseitigen, halte ich es, in einem gewissen Rahmen, durchaus für angebracht einen Teil der Kaution für die Reinigung einzubehalten und den Bus reinigen zu lassen.

    Abgesehen davon bin ich von PaulCamper ziemlich überzeugt. Als Mieter erhält man ein tolles Auto, bei dem man sich um Gartenmöbel und Stühle, Töpfe, Pfanne, Geschirr, Stromkabel, etc. keine Sorgen machen muss. Diese sind immer dabei. Mit Glück ist auch bereits Salz, Pfeffer, Öl, Stranddecken, Solarlampen mit an Bord. Die Chance ist also ziemlich groß, dass man wirlich nur noch die Badehose und FlipFlops an Bord schmeißt und ohne viel Packerei los kann.
    Und genau hier liegt meiner Meinung nach der Unterschied. Bei professionellen Vermietern muss alles (Stichwort: Camping Set) dazu gebucht werden.

  43. Ich kann bisher nichts über den Service und die Abhandlung der Vermietung sagen. Was ich aber feststelle , wenn ich die Preise sehe, finde ich schon sehr überteuert. Hier werden zum Teil wirklich alte Wohnmobile angeboten, die inkl. der Servicegebühr am Tag teurer sind als die fast neuen von gewerblichen Anbietern.
    Manchmal habe ich den Eindruck, dass hier einige Vermieter das Maximale an Mietpreisen herausholen wollen, aber im Gegensatz zu einem neuen Wohnmobil eines gewerblichen Anbieters weniger zu bieten haben.

  44. Wir sind im Januar von München nach Wien gereist mit dem “Goldstückchen”. Von der Anfrage bis hin zur Übergabe und Reise hat alles perfekt funktioniert. Jederzeit wieder!

  45. Naturfreaks sind wir eigentlich nicht, aber eine Woche im voll ausgestatteten Campingwagen – da kann nicht viel schiefgehen. Die Woche war toll; wir haben gerade denselben Camper noch mal für nächstes Jahr gebucht. Dass wir PaulCamper genutzt haben, war eher Zufall, aber das haben wir nicht bereut. Alles bei der Buchung und mit dem Camper lief einwandfrei.

  46. Ich habe den Eindruck, dass hier die Vermieter mehr zählen als die Mieter. Bei meinem Camper gab es Probleme bei der Rückgabe. Zu viele Haare vom Hund, sagte der Vermieter. Und wollte dafür einen Teil der Kaution einbehalten. Als ich dann beim Service angerufen habe, hieß es, dass das die Vermieter nach eigenem Ermessen entscheiden können. Einige seien bei so was wohl eher kulant, andere nicht, und ich müsste jetzt eben für die Reinigung zahlen. Bis dahin war ich voll zufrieden mit Paul Camper, aber das fand ich dann leider einen unschönen Abschluss. Schade, denn sonst war es echt in Ordnung und bei der Buchung auch viel Beratung inklusive.

  47. Ich war von Anfang bis Ende zufrieden mit der Plattform. Die Buchung geht sehr schnell, dann bekommt man einen Anruf vom Vermieter, redet mit dem und stellt alle Fragen, macht alles fix. Der gebuchte Wagen war genauso wie beschrieben, also mit ein paar Kratzern im Lack 🙂 Bei der Rückgabe hatte ich einen neuen dazugefügt; der Vermieter zeigte sich aber sehr nett und ich bekam meine Kaution ohne Probleme zurück. Top Angebot und schöner Wochenendtrip, gerne wieder!

  48. PaulCamper nutze ich schon sehr lange und vermiete meinen Campingbus über die Seite. Die Leute, die bei mir gemietet haben, sind immer extrem sorgfältig mit meinem Bus umgegangen. Die Nutzung der Plattform ist sehr einfach und das Team gut erreichbar, wenn mal was ist wie bei dem einen, der den Bus zwei Tage später als abgemacht zurückgebracht hat. Trotz dieser Erfahrung nutze ich die Plattform trotzdem gerne weiter, denn dafür kann sie ja nichts und wie gesagt, das Team war für mich da. Einfach klasse und sehr zu empfehlen!

Dein Erfahrungsbericht

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Deine Bewertung:
Bitte zuerst Tipps zu Erfahrungsberichten lesen

 
Zum Anbieter